Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt – Kardinal Robert Sarah

17 August 2019, 12:00
original: (c) Kath.net

Diese Ansprache wurde nach dem Brand der Kathedrale ‚Notre Dame‘ in Paris gehalten und bezieht sich auf dieses Ereignis (Anm. Red.)

Durch Anbetung werden Kirche und Welt erneuert – Von Kardinal Robert Sarah
Wien (kath.net/VISION 2000)

Brand Notre Dame Paris
Brand Notre Dame Paris
Urheber LeLaisserPasserA38
CC-BY-SA – Wikipedia

Die Menschen hier im Westen wollen autonom sein, von niemandem abhängig. Viele meinen, es verstoße gegen ihre Würde, etwas zu empfangen. Man meint zu wissen, wo es lang geht. Daher jetzt auch die vielen Forderungen nach Kirchenerneuerung, die den stark weltlich geprägten Vorstellungen von Synodalvertretern entsprechen – ein Irrweg, wie der folgende Beitrag zu zeigen versucht. Er ist ein Auszug aus einem Vortrag, den Kardinal Sarah nach einem Besuch der ausgebrannten Kathedrale von Notre Dame in Paris gehalten hat.

Ohne auch nur ein bisschen zu zögern, sage ich ihnen: Sie wollen die Kirche erneuern? Dann müssen wir in die Knie gehen!
Sie wollen diese wunderbare Kathedrale, die die Kirche ist, wiedererrichten? Gehen Sie auf die Knie! In erster Linie ist eine Kathedrale ein Ort, an dem Menschen knien. Eine Kathedrale ist der Ort, wo Gott im Heiligsten Sakrament gegenwärtig ist. Die wichtigste Aufgabe ist es, den Sinn für die Anbetung wiederzuentdecken! Der Verlust des Sinns für die Anbetung Gottes ist der Ursprung von all den Bränden und Krisen, die diese Welt und die Kirche dahintaumeln lässt.
Wir brauchen Anbeter! Die Welt stirbt dahin, weil es an Anbetern mangelt! „Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt – Kardinal Robert Sarah“ weiterlesen